FANDOM


Photo18

Promofoto (Quelle: www.anthonydemare.com)

Pianist mit dem Schwerpunkt der Musik des 20. Jahrhunderts. De Mare erhielt zwei Stipendien des National Endowment for the Arts (1986, 1990), gewann einen Ersten Preis bei der International Competition of Contemporary Piano Music 1983 und bei der International Gaudeamus Interpreters Competition in den Niederlanden im Jahr einen Ersten Preis und den Preis des Publikums. 1986 wurde er von Young Concert Artists ausgewählt und machte in diesem Zusammenhang sein Debut im Kennedy Center in Washington DC sowie zwei Solokonzerte in New York, die von der Kritik hoch gelobt wurden.

Anthony de Mare hat zahlreiche Werke von Komponisten wie Chester Biscardi, Meredith Monk, Lou Harrison, Christian Wolff, Aaron Kernis und Frederick Rzewski uraufgeführt. Schallplattenaufnahmen bestehen mit Einspielungen von Klavierwerken von Chester Biscardi, einer Sonate von Bernadette Speach und Werken von Charles Dodge.

Er lehrte in den 1990er Jahren am Dartmouth College und an der Universität von Illinois, Stanford, Santa Barbara und Davis.

2012 ist es Professor für Piano an der Manhattan School of Music und der New York University. [1]

DiscographyBearbeiten

1992Bearbeiten

  • John Cage - Meredith Monk - Pianos And Voices (CD: Koch International Classics 3-7104-2H1, USA)
Tracks
Meredith Monk
1 Travel Song (1981), 1:34
2 Paris (1972), 3:22
3 The Tale (1973), 2:37
John Cage
4 A Room (1943) 1:44
5 Tossed as it is untroubled (1943), 2:26
6 Root of an unfocus (1944), 5:00
7 Primitive (1942), 3:39
Two Pieces for Piano (ca. 1935; revised 1974)
8 Slowly, 1:38
9 Quit Fast
10 In a Landscape (1948), 8:14
Meredith Monk
11 Gamemaster's Song (1983), 4:20
12 Memory Song (1983), 5:32
13 Double Fiesta (1986), 5:41
John Cage
14 Ophelia (1946), 6:39
15 ASLAP (1985), 6:25
16 The Wonderful Widow of Eighteen Springs (1942), 2:32
17 Nowth Upon Nacht (1984), 0:49

2000Bearbeiten

  • Wizards and Wildmen: Piano Music of Charles Ives, Henry Cowell and Lou Harrison (CD: RI /New World)

2005Bearbeiten

  • Out of My Hands (CD: KOCH Entertainment)

2010Bearbeiten

  • SPEAK! ~ The Speaking-Singing Pianist (CD: Innova)

unbekanntes JahrBearbeiten

  • Frederic Rzewski - Anthony de Mare (CD: O.O. Discs)
  • Oblivion, mit der Cellistin Maya Beiser (CD: Koch)

VerweiseBearbeiten

  1. Website von Anthony de Mare, 4.11.2012; Booklet zur CD John Cage - Meredith Monk - Pianos And Voices, 1992

Bibliographie, QuellenBearbeiten

OnlineBearbeiten

Artikel, BesprechungenBearbeiten

2005Bearbeiten

2012Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.